.:: OSTBELGIEN (Bildband) ::.

EINE REISE DURCH OSTBELGIEN



Thema:Eine Reise durch die 25 (Alt)Gemeinden der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens
Autor(en): Freddy Derwahl (Autor)
David Hagemann (Fotograf)
Umfang:208 Seiten, leinengebunden mit Schutzumschlag, 23 x 23 cm
Lieferstatus:Lieferbar


Bestellung

TitelISBNPreisWarenkorbMerkzettel
EINE REISE DURCH OSTBELGIEN 978-3-86712-066-139,95 €
Auf Merkzettel legen


Über dieses Buch

„Eine Reise durch Ostbelgien“ erzählt Szenen aus der Geschichte und Gegenwart einer Kulturlandschaft zwischen Maas und Rhein. 25 deutschsprachige Gemeinden der ehemaligen, vom Zweiten Weltkrieg heimgesuchten „Ostkantone“ leben noch einmal auf. Jede einzelne mit ihrem besonderen Charme und historischen Hintergrund. Dem Autor Freddy Derwahl und dem Fotografen David Hagemann ging es bei ihren Recherchen vom Dreiländereck bis ins Ourtal um Nahaufnahmen, um kennzeichnende Geschichten, Reportagen und Porträts einer Grenzregion, die im Naturpark Hohes-Venn-Eifel von großartiger Natur und europäischem Geist geprägt ist.
Das Gebiet zwischen Eupen und St. Vith bildet eine bunte Vielfalt und politisch in der „Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens“ eine Einheit. Die ehemaligen 25 Gemeinden haben sich eine originelle Kraft und Farbe bewahrt. Zwischen den Ballungsräumen von Lüttich, Maastricht und Aachen bilden sie ein grünes Land der Stille und Vitalität. Ein Rückzugsgebiet, das keineswegs im Dornröschenschlaf versunken ist, sondern in direktem Kontakt mit den großen Verkehrsverbindungen nach Brüssel, Köln und Trier steht.
Texte und Fotos gehen ineinander über. Die ostbelgische Reise ist zugleich literarische Erzählung und Bildband. Sie führt durch blühende Orte und einsame Landschaften. Sie zeigt Menschen, die das Leben lieben.


Zur&uum;ck
Top
Home
Impressum
AGBs

Suche nach:

Benutzername:

Passwort:

Registrieren
Hilfe

Möchten Sie über Buchneuheiten und Buchbesprechungen informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
Zum Newsletter anmelden

Für Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Herrn Guido Bertemes.
Email