.:: BILDBÄNDE & GESCHENKBÜCHER ::.

MAASTRICHT

Bilder, Spuren, Hintergründe

Thema:Endlich ein Bildband in deutscher Sprache über Maastricht - Die Perle an der Maas!
Autor(en): Ulrike Schwieren-Höger (Text)
Guido Bertemes (Fotos)
Bernd Rosskamp (Fotos)
Umfang:224 Seiten, 23 x 23 cm, gebunden mit Schutzumschlag, großformatige und doppelseitige Fotos
Lieferstatus:Lieferbar


Bestellung

TitelISBNPreisWarenkorbMerkzettel
MAASTRICHT 978-3-86712-097-539,95 €
Auf Merkzettel legen


Über dieses Buch

"Es gibt unzählige Gründe, die Stadt an der Maas mal angemessen zu würdigen. Das macht nun ein schöner Bildband, der erste in deutscher Sprache, mit großformatigen Fotografien und anekdotenreichen Texten. So gut, dass man nach der Lektüre endgültig begeistert ist von Geschichte, Architektur, Kneipenpracht, burgundisch-katholischer Lebensart - und schon weiß, wohin der nächste Städtetripp geht." (Die Zeit, 09.07.2015)

Wenn von Maastricht die Rede ist, geraten viele ins Schwärmen: Gläubige erzählen flüsternd von der Basilika des Wunder wirkenden St. Servatius, Genießer preisen das gute Essen, die Damen lieben die Modetempel, und Landschaftskenner wissen, dass sie hier auf besonderem Terrain sind: Im Vergleich zu den flachen Niederlanden liegt die 120.000-Einwohner-Metropole zwischen grünen Hügeln und ist umgeben von drei Sprachmeeren.
Obwohl hier oft kühle Winde herrschen, ist eine fröhliche, mediterrane Lebensart spürbar, der „Mestreechter Geis“. Das ist bemerkenswert, denn Maastricht hat eine wechselvolle Geschichte: Die alte Garnison verwandelte sich einst in das früheste niederländische Industriezentrum. Und heute will die aufstrebende Universität die Stadt zur Wissenshochburg machen.
Der Bildband beschreibt alle Facetten Maastrichts mit unterhaltsamen Texten und Fotos. Zum Vorschein kommt die Schönheit einer Stadt, die zum Bummeln, Staunen und Genießen einlädt.


Zur&uum;ck
Top
Home
Impressum
AGBs

Suche nach:

Benutzername:

Passwort:

Registrieren
Hilfe

Möchten Sie über Buchneuheiten und Buchbesprechungen informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!
Zum Newsletter anmelden

Für Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Herrn Guido Bertemes.
Email