Raerener Steinzeug
Ralph Mennicken

Raerener Steinzeug

Europäisches Kulturerbe

Thema: Keramik, Steinzeug, Kunstgeschichte

35,00 €
ISBN 978-3-86712-085-2
Format 20.5 cm x 29 cm
Umfang 504 Seiten
Verarbeitung gebunden, ca. 1000 Abbildungen

Über dieses Buch

Die letzte umfassende Publikation zum Raerener Steinzeug, aus der Feder von Heinrich Hellebrandt, wurde im Jahr 1972 veröffentlicht. In der Zwischenzeit gibt es nicht nur umfassende neue Forschungsergebnisse, sondern auch eine gewandelte und mehr interdisziplinäre Ausrichtung der Keramikforschung.

Das fünfzigjährige Bestehen des Töpfereimuseums Raeren ist Anlass, diese neueren Forschungen sowie eine Vielzahl neuer Primär- und Sekundärquellen in einem einzigen Band zu veröffentlichen.

Dabei werden nicht nur die Keramikobjekte selbst in ihrer Entwicklung besprochen, sondern auch Lebens- und Arbeitsumstände der Raerener Töpfer beleuchtet, die sich ständig wandelnden sozialen und wirtschaftlichen Gegebenheiten und ihr Einfluss auf das Raerener Steinzeug sowie Ursprung, Wachstum und Niedergang auf anschauliche Art und Weise geschildert.

Das Buch richtet sich gleichermaßen an Fachleute und Keramikforscher als auch an Sammler, Wissenschaftler anderer Fachrichtungen und interessierte Amateure. Nicht zuletzt jedoch ist es für die Bevölkerung der Gemeinde Raeren und der gesamten Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens geschrieben, die durch die Steinzeugproduktion in den Weilern der heutigen Gemeinde Raeren nachhaltig und bis auf den heutigen Tag geprägt wurden.

Nicht ohne Grund wurde das Raerener Steinzeug im Jahr 2007 in die Liste des „Europäischen Kulturerbes“ aufgenommen, als einer der vier ersten belgischen Träger dieser Auszeichnung.

Dabei kann der vorliegende Band jedoch nur ein Zwischenbericht bleiben; noch vieles liegt im Dunkel der Geschichte und wird - wenn überhaupt - erst nach und nach und durch weitere intensive Forschungen daraus hervorgeholt werden.

Teilen: twitter facebook googleplus pinterest linkedin