Wir durften studieren
Reiner Mathieu

Wir durften studieren

Erinnerungen von ostbelgischen Jugendlichen

15,00 €
ISBN 978-3-86712-096-8
Format 22 cm x 14 cm
Umfang 272 Seiten
Verarbeitung Paperback

Über dieses Buch

Ein Studium aufzunehmen, war für viele Menschen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts keine Selbstverständlichkeit. Eher war es üblich, eine Lehre zu absolvieren, ein Handwerk zu erlernen oder im elterlichen Betrieb zu arbeiten.

Nur die wenigsten hatten das Privileg zu studieren. Viele von ihnen haben sich das Studium sogar regelrecht erkämpft. Haben es durchgesetzt gegen die Zwänge der Tradition und den konservativen Geist, der sie „in Stellung“ drängte oder als „Knechte“ in die Ferne schickte. Hinzu kamen die Wirren der Geschichte, die ihnen die Lehrer wegnahmen und ihnen neue gaben. Andere junge Menschen studierten, weil es der Wunsch aufgeklärter oder ehrgeiziger Eltern und Erzieher war, ihren Kindern bzw. Schülern ein besseres Leben zu ermöglichen.

In diesem Buch beschreibt Reiner Mathieu den Werdegang von 42 Studenten. Er lässt sie sprechen und weckt beim Leser eine doppelte Neugierde: Neugierde auf die Menschen, die „gedurft und es geschafft haben“ und Neugierde auf die Rahmenbedingungen, unter denen sie studierten.

Dieses Buch ist der dritte Band aus der Feder von Reiner Mathieu. Er veröffentliche die Bücher „In Stellung“ sowie „Knechte“.

Teilen: twitter facebook googleplus pinterest linkedin