Zwei Jahrhunderte deutschsprachige Zeitung in Ostbelgien
Verschiedene Autoren

Zwei Jahrhunderte deutschsprachige Zeitung in Ostbelgien

Thema: Ostbelgische Zeitungsgeschichte

29,95 €
ISBN 978-3-86712-016-6
Format 24 cm x 16 cm
Umfang 288 Seiten
Verarbeitung Gebunden, Festeinband

Über dieses Buch

Zur Gründung des Grenz-Echos im Jahre 1927 sind in den Sonderausgaben zu späteren Jubiläen der Zeitung nur jeweils einzelne Aspekte behandelt worden.

Die Zerstörung wichtiger Zeitungsarchive sofort nach dem 10. Mai 1940 hat viele Spuren verwischt. Der umfassende Blick zurück auf 80 Jahre Grenz-Echo wird mit Beiträgen zu den wichtigsten anderen Zeitungen des heutigen Ostbelgien erweitert, die zum Teil schon im 19. Jahrhundert gegründet und wieder eingestellt oder die nach dem Zweiten Weltkrieg noch herausgegeben oder neu verlegt worden sind, so u.a. das Korrespondenzblatt des Kreises Eupen (ab 1827), Die Fliegende Taube (ab 1848), die Eupener Zeitung (ab 1869), das Grenz-Echo aus Welkenraedt (ab 1903) oder Neue Nachrichten aus Eupen (ab 1955) und die AVZ Ostbelgien (ab 1965). Die Autoren haben mit ihren Einzelbeiträgen dieses Gesamtwerk über die geschriebene Presse entstehen lassen und liefern damit einen Beitrag zur Identität der Deutschsprachigen in Belgien.

Teilen: twitter facebook googleplus pinterest linkedin